Patientenbericht über Kniebehandlung mit Stammzellen

Unser Patient unterzog sich einer Behandlung des Kniegelenks mit Stammzellen aus seinem Körperfett. Seitdem sind fast eineinhalb Jahre vergangen. Das folgende Gespräch mit dem Patienten gibt Einblick in seine Geschichte: Was bewegte den Patienten, den Eingriff zu machen? Wie nahm er seine Behandlung wahr? Was hat sich in seinem Leben nach dem Eingriff verändert?

Wurde bei Ihnen vor der Gelenksbehandlung mit körpereigenen Stammzellen Arthrose diagnostiziert? Oder handelte es sich bei Ihnen um Schmerzen im Gelenk, deren Ursache unbekannt war?

Arthrose, bestätigt durch mehrere Arthroskopien.

Falls es sich um eine Arthrose handelte, wie weit war die Arthrose fortgeschritten, als die Behandlung mit Stammzellen erfolgte?

Die Abnützung war meiner Erinnerung nach eher fortgeschritten und es wurde mir auch eine Gelenksprothese empfohlen.

Inwieweit wurden Sie durch Ihre damaligen Schmerzen im Alltag eingeschränkt?

Dramatisch. Das Knie tat auch ohne Belastung weh. Autofahren, Stiegensteigen und Stehen waren fast nicht möglich.

War eine Behandlung der Schmerzen für Sie unumgänglich?

Ja, denn ich konnte nicht mehr Stiegensteigen und hinkte, von Sport ganz zu schweigen.

Hatte man auch versucht, Ihre Schmerzen anders zu behandeln, z.B. durch medikamentöse Spritzen (Cortison, Hyaluronsäure)? Oder war die Behandlung mit Stammzellen Ihre erste Wahl?

Ich habe vor meiner Stammzellbehandlung verschiedene Behandlungen ausprobiert, auch Arthroskopie-Operationen, aber ohne Erfolg. Dann führte mich mein Weg zur DDr. Heinrich, der mein Knie mit meinen körpereigenen Stammzellen behandelte.

Waren Ihre Gelenkprobleme so groß, dass Sie alternativ ein künstliches Gelenk bekommen hätten müssen?

Man hat es mir wohl geraten, das wollte ich aber nicht.

Wurden Sie ambulant behandelt?

Ja, mit örtlicher Betäubung.

Haben Sie durch Ihren Arzt bestimmte Anweisungen für die folgenden Tage nach dem Eingriff bekommen? Wurde Ihnen z.B. Bettruhe verordnet oder ähnliches?

Ich war nach der Operation mobil, bekam Schonung durch Vermeidung von schmerzhaften Aktivitäten empfohlen.

Wie lange mussten Sie nach der Behandlung warten, dass Sie Ihr Knie wieder vollständig belasten konnten?

Nach drei Wochen konnte ich belasten und nach vier Wochen Skifahren.

Wann gab es nach der Behandlung bei Ihnen erste Anzeichen auf eine Verbesserung in Ihrem Gelenk? Wie bemerkten Sie diese?

Nach zwei Wochen. Die Schmerzen wurden langsam weniger.

Welche positiven Veränderungen (beispielsweise durch leichter fallendes Treppensteigen, leichteres Anlaufen oder beim Laufen generell)?

Treppensteigen fiel mir leichter. Rauf ging es besser als runter. Laufen wollte ich wegen der Belastung nicht. Das Abbiegen des Knies wurde im Allgemeinen besser.

Sind Sie bis heute zufrieden mit dem Ergebnis des Eingriffs? Oder treten noch immer beispielsweise Gelenkschmerzen oder andere Beschwerden in Ihrem Knie auf?

Ja, ich bin sehr zufrieden. Ich bin seit bald eineinhalb Jahren schmerzfrei und voll beweglich.

Können Sie Ihr Knie im Alltag ohne Einschränkungen bewegen?

Ja, sowohl im beruflichen Alltag als auch beim Sport in der Freizeit.

Wurden Sie nur einmal mit Stammzellen behandelt oder gab es erneute Behandlungen?

Nur einmal.

Ist das Ergebnis Ihres Eingriffs so positiv ausgefallen, dass Sie sagen können, Sie werden in Ihrem Leben kein künstliches Gelenk mehr bekommen müssen?

Ja, das hoffe ich.

Haben Sie sich bei der Entscheidung zu einer solchen Behandlung einem gewissen Risiko ausgesetzt gefühlt? Da das Verfahren der Stammzelltherapie neu ist und es auch keine Garantie für den Langzeiterfolge gibt?

Nein, weil es meine eigenen Zellen sind, die mir injiziert wurden, nicht irgendwelche chemischen Substanzen mit unbekannten Nebenwirkungen. Und Heilgarantien oder Langzeitgarantien gibt es sowieso bei keiner Behandlung.

Haben Sie seit Ihrer Stammzellbehandlung Ihr Verhalten geändert? Betreiben Sie beispielsweise mehr Sport oder nehmen Sie Rücksicht auf ihr Knie durch verschiedene Maßnahmen?

Ich treibe wieder Sport wie früher. Bin nur etwas vorsichtiger.

Sind Sie zusammenfassend der Meinung, dass die Behandlung Ihres Knies mit körpereigenen Stammzellen die richtige Behandlungsform gegen Ihre Schmerzen und Einschränkungen war?

Ja, unbedingt.

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Für direkte Fragen an DDr. Heinrich benützen Sie bitte das Kontaktformular