Empty Nose Syndrome (ENS): Können Stammzellen helfen?

Eine Patientin mailte mir folgende Frage:

Sehr geehrter Herr Doktor, ich möchte gerne wissen, welche Behandlung Sie für das Empty Nose Syndrome (ENS) anbieten. Soweit ich verstehe, injizieren Sie Stammzellen, die aus abgesaugtem Körperfett gewonnen werden, in die Nasenmuschel.

Meine Antwort: Das Empty Nose Syndrome (ENS) kann mit körpereigenen Stammzellen behandelt werden. Bei der Behandlung dieser Erkrankung kombinieren wir intravenöse Verabreichung der autologen Stammzellen/PRP mit lokaler Verabreichung in die betroffenen Bereiche der Nasenmuschel.

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren