Antikörper gegen Multiple Sklerose (MS)?

Entsteht Multiple Sklerose (MS) durch eine Infektion mit einem Retrovirus? Hintergrund dieser These ist, dass Patienten, die antiretrovirale Therapie bekommen, offenbar nicht an MS erkranken. Schweizer Forscher der Universität Genf haben Antikörper entwickelt, die vielleicht MS heilen können. Diese sind gegen das „Multiple Sclerosis Retrovirus“ (MSRV) gerichtet. Erste Erfolge sind ermutigend.

Man vermutet schon lange, dass MS eine überschießende Reaktion des Immunsystems ist, die im Gefolge von Kontakten mit Viren entsteht. Stammzellen aus Körperfett haben sich bei solchen Fehlreaktionen des Immunsystems bewährt. Lesen Sie mehr dazu auf unserer Seite über Stammzelltherapien bei Erkrankungen der Nerven.

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

handphone cart mail