Wiener Bezirksblatt: Gelenke erhalten: Stammzellen für die Gelenke

Neue Behandlung kann helfen, die natürlichen Gelenke zu erhalten

Viele Menschen leiden an Gelenksschmerzen. Selbst alltägliche Dinge wie Anziehen der Socken, Aufstehen und Gehen werden zur Herausforderung. Bisher endete dieser Leidensweg oft mit einer Gelenksprothese. Das muss nicht sein.

Der Wiener Arzt DDr. Karl-Georg Heinrich behandelt schadhafte Gelenke mit Stammzellen aus Körperfett und berichtet über diese neue Behandlung, die bei stabilem Gesundheitszustand auch im Alter möglich ist.

Schmerzen klingen ab. Behandlung der Gelenke mit Stammzellen aus Körperfett.

DDr. Heinrich: „Bei der Behandlung bringen wir Stammzellen aus dem Körperfett des Patienten dorthin, wo eine Reparatur nötig ist – zu schadhaften Gelenken. Die Behandlung erfolgt in örtlicher Betäubung, Patienten können direkt danach in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren. Erfahrungen zeigen, dass Stammzellen auch bei fortgeschrittener Schädigung Beschwerden lindern können. Patienten bleibt dann die Gelenksprothese erspart. Ob eine Stammzellbehandlung infrage kommt, muss vom Arzt für jedes Gelenk sorgfältig abgewogen werden. Die Erfahrungen aus meiner Praxis entsprechen den Ergebnissen klinischer Studien weltweit: Im Idealfall klingen Schmerzen ab, die Gelenke werden wieder beweglich. Die Behandlung ist an Knie- und Hüftgelenken, Schultern, Füßen, Händen, Fingern und der Wirbelsäule möglich.“

Ordination DDr. Karl-Georg Heinrich
1010 Wien, Landhausgasse 2
Tel.: 01/532 18 01
info@ddrheinrich.com
www.ddrheinrich.com

Erschienen im Wiener Bezirksblatt am 21.09.2020.

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Für direkte Fragen an DDr. Heinrich benützen Sie bitte das Kontaktformular