Krone: Stammzellen für Knie und Wirbelsäule: „Wieder schmerzfrei spazieren gehen“

Patienten berichten: Arthrose. Durch Abnützungen in Knien und Rücken verlor Frau L. ihre Beweglichkeit. Nach einer Behandlung mit Stammzellen aus ihrem Körperfett ist sie wieder voll mobil.

Jahrelange Arbeit in der Pflege hinterließ am Körper der Steirerin ihre Spuren. Schließlich waren die Schmerzen in Kniegelenken und Wirbelsäule so schlimm, dass sich die 68-Jährige kaum noch bewegen konnte. „An Spaziergänge mit meinem Hund und Arbeiten im Schrebergarten war nicht mehr zu denken“, blickt Frau L. auf diese belastende Zeit zurück. Die Stiegen zu ihrer Wohnung wurden zum Hindernis, oft wachte sie nachts durch Schmerzen auf.

Untersuchungen ergaben Arthrose in den Knien und auch Schäden an den Wirbeln, man schlug ihr Knieprothesen vor. „Diese großen Operationen in Vollnarkose erschienen mir zu riskant und ich wollte sie vermeiden“, sagt Frau L. Dann erfuhr sie von einer schonenden Behandlungsoption mit Stammzellen aus dem Fettgewebe. Frau L. sah darin ihre Chance auf mehr Mobilität und Lebensqualität.

Arzt DDr. Heinrich aus Wien behandelt Gelenke mit Stammzellen.

Sie wandte sich an den Wiener Arzt DDr. Karl-Georg Heinrich, der in seiner Ordination seit mehreren Jahren Gelenke mit Stammzellen aus dem Körperfett der Patienten behandelt. „Stammzellen sind im Körper aktiv an der Reparatur von Schäden beteiligt. Diesen natürlichen Vorgang können wir gezielt verstärken, indem wir Stammzellen zu den schadhaften Gelenken bringen“, erklärt der Mediziner und fährt fort: „Unsere Erfahrungen bei der Behandlung von Abnützungen, Arthrose und Knorpelschäden decken sich mit den Erfolgen aus klinischen Studien weltweit.“

Ablauf der Gelenksbehandlung: Im Rahmen eines ambulanten Behandlungstermins saugte DDr. Heinrich seiner Patientin eine kleine Menge Körperfett ab und injizierte die darin enthaltenen Stammzellen direkt bei den regenerationsbedürftigen Kniegelenken und der Wirbelsäule. Der Eingriff erfolgte in örtlicher Betäubung, die Patientin konnte unmittelbar danach die Praxis verlassen.

In den folgenden Wochen klangen die Schmerzen in den behandelten Gelenken und im Rücken nach und nach ab, die Beweglichkeit kehrte zurück. „Endlich kann ich wieder ganz für meinen Hund da sein und selbst mit ihm Gassi gehen. Ich schlafe die Nächte erholsam durch und brauche keine Schmerzmittel mehr“, berichtet Frau L. glücklich. Im Sommer unternahm sie kleine Wanderungen, vor einiger Zeit hat die zufriedene Patientin sogar mit Yoga-Übungen begonnen.

Wieder beweglich: Frau L. genießt die Spaziergänge mit ihrem Hund.

Über die Genesung seiner Patientin freut sich ihr Arzt DDr. Heinrich: „Beweglichkeit ist wichtig, um den Körper zu kräftigen und fit zu halten. Während eines Eingriffs können auch mehrere Gelenke behandelt werden, die Probleme bereiten“, so der Mediziner. Die Stammzellbehandlung eignet sich für alle Gelenke, also Knie und Hüftgelenke, Schultern, Füße, Hände und Finger sowie die Wirbelsäule.

Informationen
Ordination DDr. Karl-Georg Heinrich
Landhausgasse 2,
1010 Wien.
Kontakt: ☎ 01/532 18 01
info@ddrheinrich.com
www.ddrheinrich.com

Erschienen in der Krone am 13.3.2021.

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Für direkte Fragen an DDr. Heinrich benützen Sie bitte das Kontaktformular