Krone: „Ich bin wieder voll beweglich und arbeitsfähig“

Patienten berichten: Arthrose. Schmerzhafte Abnützungen in den Knien schränkten Frau Sch. stark ein. Nach Behandlung mit Stammzellen aus ihrem Körperfett ist sie wieder mobil.

In ihrem Beruf als Heimhilfe unterstützt Frau Sch. täglich Menschen, die ihren Alltag nicht mehr eigenständig bewältigen können. Doch plötzlich litt die Wienerin selbst unter schlimmen Schmerzen in den Knien. „Gehen und Stiegensteigen machten mir Probleme. Oft musste ich schon beim Frühstück Schmerzmittel nehmen, um überhaupt in den Arbeitstag starten zu können“, erinnert sie sich. Die Einkäufe übernahm ihre Schwester, an längere Spaziergänge und Sport war nicht mehr zu denken.

Bei einer Untersuchung wurde eine Kniearthrose festgestellt. „Ich wollte meine eigenen Gelenke behalten und mich wieder ohne Schmerzen bewegen können“, berichtet die 57-Jährige. Eine große Operation kam für sie nicht infrage. Dann erfuhr sie von einer neuen schonenden Behandlungsoption mit körpereigenen Stammzellen.

Frau Sch. wandte sich an den Wiener Arzt DDr. Karl-Georg Heinrich, der in seiner Ordination schadhafte Gelenke mit Stammzellen aus dem Körperfett der Patienten behandelt. „Stammzellen leisten im Körper einen wichtigen Beitrag zur Reparatur von Schäden. Diese besondere Fähigkeit machen wir uns bei der Behandlung von Arthrose, Abnützungen und Knorpelschäden zunutze, indem wir die speziellen Zellen aus dem Körperfett gezielt zu den reparaturbedürftigen Gelenken bringen“, erklärt DDr. Heinrich und führt weiter aus: „Verbessert sich infolge der Behandlung die Funktion des Gelenks, bleiben dem Patienten Prothese, Vollnarkose und aufwändige Rehabilitation erspart.“

Behandlung bringt neue Lebensqualität

Die Stammzell-Gelenkbehandlung von Frau Sch. erfolgte ambulant in örtlicher Betäubung. Zuerst saugte DDr. Heinrich seiner Patientin eine kleine Menge Körperfett ab. Die daraus gewonnenen Stammzellen injizierte der Mediziner anschließend bei den abgenützten Kniegelenken. Danach wurde die Patientin nach Hause entlassen.

In den folgenden Wochen hielt sich Frau Sch. an die vorgegebene Schonung. Nach und nach stellte sich eine Besserung ein. „Seit mehr als einem Jahr bin ich komplett schmerzfrei und habe mein unbeschwertes Leben zurück. Besondere Freude bereiten mir Spaziergänge mit meiner Schwester in der Natur“, berichtet die sehr zufriedene Patientin, die jetzt ohne Schmerzmittel auskommt und wieder voll arbeitsfähig ist.

Die Genesung seiner Patientin freut auch ihren Arzt. „Die Stammzellbehandlung ist auch an Gelenken der Hüften, Schultern, Hände und Finger sowie an der Wirbelsäule möglich und kommt bei Patienten jeden Alters mit allgemein stabilem Gesundheitszustand in Betracht“, so DDr. Heinrich. Dank wiederhergestellter Beweglichkeit schmiedet Frau Sch. schon Pläne für die Zukunft und plant ihre nächste Urlaubsreise.

Informationen
Ordination DDr. Karl-Georg Heinrich
Landhausgasse 2,
1010 Wien.
Kontakt: ☎ 01/532 18 01
info@ddrheinrich.com
www.ddrheinrich.com

Erschienen in der Krone am 26.03.2022.

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Für direkte Fragen an DDr. Heinrich benützen Sie bitte das Kontaktformular